Vibrationsquellen in rotierenden Maschinen:

 

Quelle Störfrequenz (fe) Hz
Primäre Unwucht 1 x U/min x 0,0167
Sekundäre Unwucht 2 x U/min x 0,0167
Wellenversatz 2 x U/min x 0,0167
Gebogener Schaft 1 & 2 x U/min x 0,0167
Zahnräder (N = Anzahl der Zähne) N x U/min x 0,0167
Antriebsriemen (N = Riemendrehzahl) N,2N,3N,4N x 0,0167
Aerodynamische oder hydraulische Kräfte (N = Rotorblätter) N x U/min x 0,0167
Elektrische Schwingungen (N = synchrone Frequenz) N x U/min x 0,0167

Eigenfrequenzen typischer Halterungselemente (fn):

Strukturen Eigenfrequenz (fn) Hz Isolatorfrequenz (fni) Hz Isolatortyp
Betonhängeboden 10-15 3-5 Schrauben- und Luftfedern
Erdgeschoss 12-34 6-8 Schrauben- und Luftfedern, Elastomere
Weichkaolin 12 6-8 Schrauben- und Luftfedern, Elastomere
Mittelaktives Kaolin 15 6-8 Elastomer-Isolatoren
Steifes Kaolin 19 8-10 Elastomer-Isolatoren
Schüttdämmstoffe 19 8-10 Elastomer-Isolatoren
Sehr dicht gemischter Natursand 24 10-12 Elastomer-Isolatoren
Kalkstein 30 10-12 Elastomer-Isolatoren
Harter Sandstein 34 10-12 Elastomer-Isolatoren

Erhebliche Probleme treten dann auf, wenn die Störfrequenz (fe) nahe
oder gleich der Eigenfrequenz der Tragkonstruktion (Boden, Fundament
oder Baugrund) ist.