Farrat isoliert mehrere Maschinen über die gesamte Produktionslinie der neuen 1.4 Mrd. € Automobilfertigung in der Slowakei.

Mit den kürzlich getätigten Investitionen in die neue Produktionsstätte in Nitra, Slowakei, in Höhe von 1,4 Mrd. € hat erstmals ein britisches Automobilunternehmen ein Werk in diesem Land eröffnet.

Die 300.000 m² grosse Anlage steht an der Spitze der Aluminiumherstellung und des Ingenieurswissens in der Slowakei und wurde mit Flexibilität konzipiert, intelligente, vernetzte Fertigungstechnologien zu ermöglichen, die eine verbesserte Prozesseffizienz unterstützen und bis zu 150.000 Fahrzeuge pro Jahr liefern.

Farrat hat in Zusammenarbeit mit dem Statiker und dem Projektpersonal sichergestellt, dass eine Vielzahl von Maschinen innerhalb der Anlage ausreichend isoliert sind und mit hoher Geschwindigkeit präzise inspiziert werden können.

Dazu gehörten das Engineering und massgeschneiderte Komponenten für mehrere Schwingungsisolationssysteme für robotergestützte, berührungslose Sensorsysteme, KMGs und Pressen in der gesamten Produktionslinie.

Farrat ISOFOAM120 wurde an den Wänden von Maschinenfundamenten installiert, um eine laterale Isolierung zu gewährleisten. Dieses System ist typisch, wenn ein hochsteifes Fundament kritisch ist, aber eine gewisse aktive oder passive Isolierung erforderlich ist, schon alleine wegen der Gefahr von Zufallsereignissen wie dem Fallenlassen schwerer Gegenstände in der Nähe.

Über 1.000 ISOMAT-Pads mit verschiedenen Gummimischungen und -Grössen wurden anschliessend, zur Feinabstimmung dynamischer Eigenfrequenzen und zur Stabilisierung jeder Maschine für eine optimale Leistung, eingesetzt.

Farrat ISOMAT Foundation Isolatoren sind der Grundstein für Farrats Isolated Foundation Solutions. Unsere ISOMAT-Pads haben ein einzigartiges Profil, kombiniert mit einer Auswahl unserer Elastomere und Dicken. Aufgrund umfangreicher Tests und Erfahrungen liefern die ISOMAT-Pads von Farrat über viele Jahre hinweg zuverlässige Leistungsmerkmale.

Farrat ISOMAT wird in 3 Elastomertypen hergestellt: IMBR, IMCR und IMNR.

Grosse Automobilhersteller und führende OEMs entwickeln zunehmend Anlagen und Maschinen, um schneller und präziser zu arbeiten und gleichzeitig Gewicht und Kosten zu reduzieren.

Die Farrat Isolated Foundations werden daher in das Fabrikdesign integriert, um sicherzustellen, dass die Betriebsbedingungen (in Bezug auf den Vibrationspegel) innerhalb der Gerätespezifikationen kontrolliert werden, um die Produktivität zu steigern und den Anforderungen von H&S und den örtlichen Behörden zu entsprechen.

Ganz gleich, ob Sie bestehende Maschinen verlagern, neue Anlagen installieren oder an der Detaillierung von Fundamenten beteiligt sind, Farrat verfügt über das Wissen und die Erfahrung, um die richtige isolierte Fundamentlösung für Ihre Produktionsstätte bereitzustellen.

Farrat hat industrielle Schwingungstechniklösungen für viele der weltweit grössten und komplexesten Projekte in den Bereichen Automobil, Konservenindustrie und Luft- und Raumfahrt entwickelt und geliefert. Ganz gleich, ob Sie bestehende Maschinen verlagern, neue Geräte installieren oder an der Detaillierung von Fundamenten beteiligt sind, Farrat verfügt über das Wissen und die Erfahrung, um die richtige isolierte Fundamentlösung anzubieten.

Für weitere Informationen:

Anerkennung als STEM-Ambassador

STEM Ambassador CertificateWir beglückwünschen unseren Geschäftsführer Oliver Farrell, der zu Beginn dieser Woche ein Anerkennungszertifikat für seine Leistungen als STEM-Ambassador („Botschafter“) während des akademischen Jahres 2015/2016 erhalten hat.

Das Zertifikat würdigt Farrels Leistungen für das Programm, bei dem er im Auftrag von Farrat eng mit STEM kooperierte, um sicherzustellen, dass alle jungen Menschen in GB darüber informiert werden, welche Möglichkeiten Naturwissenschaften, Technik, Ingenieurwesen, Mathematik oder ähnliche Fachrichtungen bieten können.

Die Auswirkungen des STEM-Ambassador-Programms sind immens. Die Ergebnisse zeigen, dass es nicht nur jungen Leuten hilft, ihr volles Potenzial in STEM zu erreichen, sondern auch einen Nutzen bringt für Lehrer und Ausbilder, sowie für die einzelnen STEM-Ambassadoren und Arbeitgeber, die diese unterstützen.

Die STEM-Ambassadoren können wirklich etwas für junge Menschen bewirken. Darüber hinaus werden sie Teil der Gemeinschaft aus begeisterten und leidenschaftlichen Freiwilligen im gesamten Vereinigten Königreich.

Seit Beginn des Programms arbeiteten die STEM-Ambassadoren mit über 94 % der weiterführenden Schulen und fast einem Fünftel der Grundschulen des Vereinigten Königreichs zusammen. STEM beabsichtigt, darauf aufzubauen und junge Menschen und deren Meinungsbildner über ein breiteres Spektrum von Communities und Jugendgruppen einzubeziehen und damit ungeachtet ihres Hintergrunds sicherzustellen, dass sie die Möglichkeiten wahrnehmen, die ihnen durch STEM geboten werden.

Um sich als STEM-Ambassador zu bewerben, können Sie sich hier registrieren. Oder besuchen Sie www.stemnet.org.uk, um weitere Informationen zu erhalten.

Der Geschäftsführer von Farrat wird zum Mitglied des Berufsverbands für Maschinenbau (Institute of Mechanical Engineers) gewählt

CEO Oliver is elected as FIMECHEWir beglückwünschen Oliver Farrell, Geschäftsführer von Farrat, zu seiner Wahl zum Mitglied des Berufsverbands für Maschinenbau (Institute of Mechanical Engineers – FIMECHE).

Die Mitgliedschaft bedeutet eine Anerkennung für einen erfahrenen Ingenieur in einer leitenden Position, der ein hohes Mass an Autonomie und Verantwortung übernimmt. Die höchste Mitgliedsebene wird als Anerkennung für langjährige Erfahrung, Engagement und einen aussergewöhnlichen Beitrag für das Ingenieurwesen verliehen.

Weitere Informationen zur IMECHE-Mitgliedschaft erhalten Sie auf der offiziellen Webseite des Institutes of Mechanical Engineers: www.imeche.org

Offizielles „Trafford Fab Lab“ öffnet in Altrincham

Farrat attend the Trafford Fab Lab opening in AltrinchamHeute nahm Farrat an der offiziellen Öffnung des Trafford Fab Labs in Altrincham teil. Es handelt sich dabei um eine Kooperation zwischen Stadtrat und College von Trafford und dem in Manchester ansässigen Manufacturing Institute.

Fab Labs werden eingerichtet, um die Menschen zu inspirieren, ihre Ideen in neue Produkte und Prototypen umzusetzen, indem Sie Zugang zu einer Reihe von modernen digitalen Fertigungstechniken erhalten. Farrat ist der festen Überzeugung, dass dies zur Unterstützung der britischen Fertigungsindustrie beiträgt und freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Manufacturing Institute, um die Einrichtung innerhalb der lokalen Gemeinschaft zu fördern.

Neville Chamberlain, Vorsitzender des Manufacturing Institutes, erklärte: „Fab Labs zielen genau in das Herz unserer Mission – die Förderung des Produktionssektors. Altrincham ist der ideale Ort für ein Fab Lab.


Wir befinden uns genau im Stadtzentrum mit grossartiger Anbindung öffentlicher Verkehrsmittel und wir werden erhalten eine tolle Unterstützung durch unsere Partner, den Stadtrat und das College von Trafford. Wir freuen uns auf den besonderen Erfolg dieses Fab Labs. “
Cllr Sean Anstee, Vorsitzender des Stadtrats von Trafford, fügte hinzu: „Ich freue mich bei der Eröffnung des neuen Fab Labs in Trafford dabei zu sein! Es ist ein grossartiges Beispiel für eine Zusammenarbeit zwischen Stadtrat, College und Manufacturing Institute.

Das Trafford Fab Lab steht allen Einwohnern von jung bis alt sowie örtlichen Unternehmen offen, um Unternehmergeist zu fördern sowie das Wachstum und die Entwicklung von Fertigungskompetenzen anzuregen. Das Trafford Fab Lab hat einen tollen Start hingelegt und ich freue mich darauf zu sehen, wie es nach und nach immer besser wird. “


Wenn Sie sich für das Trafford Fab Lab engagieren möchten, kontaktieren Sie uns telefonisch unter  +44 161 928 0809 oder per Email unter hello@fablabaltrincham.co.uk.

 

 

Farrat unterstützt Praktikumsinitiative „Year in Industry“

YINI„Year in Industry“ (YINI) ist Englands führende Praktikumsvermittlung.

Sie vermitteln qualitativ hochwertige, bezahlte Praktika für Studenten im Übergangsjahr vor oder während des Abschlussprogramms.

Ein Jahr in der Industrie kann die künftige Karriereentwicklung beschleunigen und die Chancen stark verbessern.  97 % der Studenten, die ein „Year in Industry“ absolvierten, gaben an, dass sie sich durch das Praktikum besser einsetzbar fühlten, da es ihren Lebenslauf stark aufwertete und zu mehr Selbstvertrauen und Reife führte.

Oliver Farrell, Geschäftsführer von Farrat, wurde im Auftrag der britischen Ingenieurgesellschaft (Institute of Mechanical Engineers) eingeladen, die Finalisten der Nordwestregion zu beurteilen, die an der diesjährigen Vergabe teilnahmen.

Oliver Farrell erklärte dazu: „Die Initiative „A Year In Industry“ ist für Studenten der Bereiche Naturwissenschaften, Technik, Ingenieurwesen, Mathematik oder ähnlicher Fachrichtungen eine fantastische Möglichkeit, erste Erfahrungen in der Berufswelt zu sammeln, Fähigkeiten zu erwerben und in ein erfolgreiches Berufsleben einzusteigen.“