Farrat Switzerland reduziert im neuen Valpraxis Projekt die Wärmeverluste mit Farrat Thermal Breaks

R3 Valpraxis, der Bau eines Industrie- und Verwaltungsgebäudes mit 6 Stockwerken, einem Attikaboden sowie 5 Untergeschossen.

Das von Parrat & D’Angelo Architekten entworfene Gebäude, bietet grosse Büroräumlichkeiten, welche auf 6 Stockwerken und 5 Untergeschossen verteilt sind, dazu gibt es auch einen grossen Attikaboden.

Die Farrat Switzerland AG wurde durch den Stahlbauunternehmer STEPHAN SA, Fribourg, beauftragt die thermische Trennung für tragende Bauteile zu liefern. Die Farrat Thermal Break Platten umfassten die Aufgabe, die Wärmeverluste zu minimieren und gleichzeitig hohe Lasten bzw. Momente aufzunehmen und in den Baugrund weiterzuleiten. Dafür wurden insgesamt 326 Farrat Thermal Break Hochleistungsdämmplatten eingesetzt.

Durch den Einsatz von FTB Platten welche die geringste Wärmeleitfähigkeit seiner Druckfestigkeitsklasse aufweisen, werden die Wärmeverluste über den auskragenden Bauteilen minimiert und die Anforderungen an den Feuchteschutz eingehalten.

Die Herausforderung unseres Auftraggebers war eine kostengünstige jedoch funktionierende Lösung zu finden welche auch hohe Lasten tragen kann. Um die optimale Lösung für STEPHAN SA zu ermitteln hat unser Bauingenieur, Atilla Akarcay, die Wärmebrückenberechnungen bei dem Projekt mit Hilfe von thermischen Simulationen detailliert durchgeführt und die Ergebnisse von unterschiedlichen Variationen miteinander verglichen. Dabei wurde die wirtschaftlichste Lösung für unseren Auftraggeber ermittelt.

„Wir haben uns an Farrat gewendet, um ein Material zu finden welches alle Anforderungen für dieses spezifische Projekt erfüllen kann. Die Zusammenarbeit zwischen dem Verkauf- und Designteams von STEPHAN SA und Farrat Switzerland war sehr effektiv was sehr dazu beigetragen hat, schnell die beste technische Lösung zu finden. Die Ingenieure von Farrat leisteten die gesamte technische Unterstützung, die wir für dieses Projekt benötigten und wir sind mit dem Ergebnis äusserst zufrieden. Vielen Dank an das gesamte Team für die Unterstützung!“ – Rui Gomes, Projektleiter STEPHAN SA.  

Der Auftraggeber kann sicher sein, dass er bei statischen sowie thermischen Fragenstellungen sich an uns wenden kann, wo eine massgeschneiderte Lösung für seine Herausforderung gefunden wird. Zudem hat Farrat nicht nur als Material- bzw. Produktlieferant agiert, sondern hat dem Auftraggeber bzw. seinem Fachplaner, technische Unterstützung und massgeschneiderte Lösung, von der Auftragserteilung bis hin zur Projektübergabe, angeboten.


Für detaillierte technische Informationen zu allen unseren Typen von Wärmedämmelementen besuchen Sie unsere Seite Wärmedämmelemente oder kontaktieren Sie uns.

Die Thermal Breaks von Farrat bieten dem Bauplaner eine robuste Lösung, um Energieverluste zu minimieren. Sie
können überall dort eingesetzt werden, wo eine Durchdringung bzw. Auskragung an der thermischen Gebäudehülle vorhanden ist.
Damit tragen sie dazu bei, den gewünschten Gebäudeleistungsstandard zu erreichen. Zu den Leistungsmerkmalen gehören niedrige Wärmeleitfähigkeit, hohe Druckfestigkeit und sehr begrenztes Kriechen unter Last.

Lesen Sie unseren Fachartikel „Balkonbefestigungen mit Farrat Thermal Break“.

Farrat wurde beauftragt die Structural Thermal Breaks, für das Postgebäude in London, zu liefern.

Das Postgebäude ist eine Umnutzung des ehemaligen Royal Mail Sorting Office, welches sich im pulsierenden Londoner Knowledge Quarter befindet.

Die von AHMM Architekten entworfene Neugestaltung ist eine Kombination aus sorgfältig ausgewählten Büro-, Einzelhandels- und Gastronomiebetrieben und wird von Laing O’Rourke umgesetzt. Zu den wichtigsten baulichen Merkmalen gehören die Deckenhöhen von bis zu sechs Metern, natürliche Lichtdurchflutung und private Dachterrassen in jedem Stockwerk.

Das Projekt strebt die Nachhaltigkeitsbewertung von BREEAM Excellent, LEED® Gold und EPC B ab, indem es spezielle Materialien und Technologien in das Design integriert, welche die Gesundheit und den Komfort der Gebäudenutzer fördern und die Gebäudeleistung verbessern.

Farrat wurde bereits zu einem frühen Zeitpunkt der Planung vom Stahlbauhersteller kontaktiert, um tragende Wärmedämmelemente für die thermischen Entkopplung der auskragenden Bauteile zu liefern.

Farrat Structural Thermal Breaks werden in die Anschlüsse eingesetzt um Energieverluste und das Risiko von Kondensat zu minimieren.  Sie werden häufig als thermische Trennung in Gebäuden eingesetzt, um die Energieeffizienz der Gebäude zu optimieren.

Wir haben unser hochfestes TBK Structural Thermal Break Material empfohlen, da dieses die niedrigste Wärmeleitfähigkeit aufweist und von BBA, BRE und der SCI zertifiziert ist. Platten verschiedener Grössen wurden in unserer britischen Produktionsstätte präzise zugeschnitten und zur Montage an den Standort geschickt.

Für Materialeigenschaften, Designberatung und technische Details zu Farrat Structural Thermal Breaks klicken Sie bitte hier.

Farrat liefert Fassaden Thermal Breaks für den neuen Adidas-Flagship Store

Das 425 Oxford Street Retailprojekt, ein Joint Venture zwischen Grosvenor Britain & Ireland und Stow Capital Partners, umfasst die Umgestaltung und Erweiterung der unteren fünf Stockwerke eines 10-geschossigen Gebäudes im Einkaufsviertel West End, um einen 45.000 Quadratfuss grossen Flagship Store für Adidas zu schaffen.

Im Zuge der Sanierung entstehen neue doppelhohe Fenster im Erdgeschoss und eine grossflächige Glasfront.

Um Wärmeverluste durch die Gebäudefassade zu vermeiden, hat Farrat die Structural Thermal Breaks für den Einsatz innerhalb des Fassadenrückhalte-Stahlwerks geliefert. Die Wärmmedämmelemente der Fassade wirken als Wärmedämmung und verhindern Wärme- oder Kältebrücken.

Dies ist eine einfache, wirtschaftliche und äusserst effektive Lösung zur Einhaltung der Bauvorschriften, um das Risiko der internen Kondensation zu reduzieren.

Farrat Structural Thermal Breaks können in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden, bei denen eine strukturelle Anforderung an die Wärmedämmung besteht, einschliesslich:

  • Stahl zu Stahl
  • Stahl zu Beton / Mauerwerk
  • Stahl zu Holz
  • Beton zu Beton

Eine vollständige Liste der typischen Anwendungen finden Sie hier.

Die Übergabe des maddgeschneiderten Projekts an Adidas ist für das Frühjahr 2019 geplant.

Für Materialeigenschaften, Designberatung und technische Details zu Farrat Structural Thermal Breaks klicken Sie bitte hier.

Die Farrat Structural Thermal Breaks wurden zur Isolierung eines achtstöckigen, stahlgerahmten Bürogebäudes eingesetzt. Mit dem ‘WELL Building Gold Standard’- Ziel.

“Duke Street” ist ein achtstöckiges Bürogebäude, das Teil der viel umfassenden Renovierung von St. James’s ist – ein grosses Investitionsprogramm mit einer Laufzeit von zehn Jahren, welches den renommierten Londoner Stadtkern mit einem neuen öffentlichen Platz, Büros, Einzelhandelsgeschäften und hochwertigen Wohnungen neu beleben wird.

Das Gebäude wird 3.234 m² Bürofläche bieten, verteilt auf sechs Obergeschosse mit zwei Einzelhandelsebenen und 1.034 m² Verkaufsfläche. Das Projekt zielt darauf ab, BREEAM ‘Herausragend’ für seine kommerziellen Fussböden, BREEAM ‘Sehr gut’ für seine Einzelhandelszone zu erreichen und strebt als Ganzes eine “WELL Building Gold Standard” Rating für seine Hülle und seinen Kern an. Mit der letztgenannten Zertifizierung wird anerkannt, dass das Gebäude als sicherer und produktiver Raum für seine zukünftigen Bewohner konzipiert wurde.

Farrat wurde vom Stahlbauunternehmen kontaktiert, um die thermischen Trennungen zwischen den Stahlverbindungen innerhalb der Konstruktion zu liefern. Die Unterkonstruktion des Gebäudes wird mit Beton geschalt, der Hauptstahlrahmen beginnt im ersten Untergeschoss, wobei der Grossteil der Verbindungen des Stahlrahmens über Lamellenplatten erfolgt. Die Thermal Breaks sollten als Wärmedämmung im Rahmen dienen, um die Gefahr von Wärmebrücken und Innenkondensation zu reduzieren.

Unser hochfestes Structural Thermal Break Material wurde so ausgewählt, dass die optimale Kombination von Druckfestigkeit und Wärmeleitfähigkeit geboten wird. Die Platten wurden dann auf die gewünschten Längen-, Breiten- und Lochkonfigurationen präzise zugeschnitten.

Duke Street soll im Frühjahr 2019 fertiggestellt werden.

Weitere Informationen zum WELL Building Standard finden Sie hier.

Für Materialeigenschaften, Konstruktionshinweise und Spezifikationen für Farrat Structural Thermal Breaks klicken Sie bitte hier.

Fallstudie: Nottingham Trent Universität

Farrat wurde von Evans Concrete in Zusammenarbeit mit Evans Vettori Architects und dem Generalunternehmer GF Tomlinson, beauftragt, ein geeignetes Wärmedämmsystem (Thermal Break System) für Betonfertigteile zu installieren. Die Installation sollte ausserhalb der Fabrik erfolgen, um den Bau vor Ort zu vereinfachen.

Dieses preisgekrönte 8 € Millionen-Projekt beinhaltete die Schaffung inspirierender, hochmoderner Lehr- und Lerneinrichtungen auf dem Clifton Campus der Nottingham Trent Universität.

Das technische Team von Farrat arbeitete in der Anfangsphase des Planungsprozesses mit Evans Concrete zusammen und lieferte insgesamt 56 Wärmedämmelemente für die Herstellung von 28 Betonfertigteilen. Die 20 mm gebogenen ‘Farrat TBL’ Structural Thermal Break Platten wurden während des Giessprozesses in der Fabrik installiert, so dass die komplette Einheit in einem einzigen Arbeitsgang montiert werden konnte, wobei die thermische Trennung innerhalb des Fassadenanschlusses integriert wurde.

Das von Farrat eingesetzte massgeschneiderte CNC-Fertigungsverfahren zur Herstellung von TBL-Structural Thermal Breaks Platten war bei diesem Projekt von grossem Nutzen, sowie die Möglichkeit, diese aus Plattenmaterial zu fertigen, bot die Flexibilität die Betoneinheiten in einer Form und Grösse zu installieren und herzustellen, die normalerweise nicht für herstellereigene mechanische Wärmedämmsysteme geeignet sind.

Für weitere Informationen über Farrats BBA-zertifizierte, strukturelle themrische Trennmaterialien, klicken sie bitte hier.

Sie können auch Spezifikationen für Farrat TBL und Farrat TBK strukturelle Thermische Trennplatten aus Riba NBS Plus und dem Riba Produktselektor importieren.