Die Farrat Structural Thermal Breaks wurden zur Isolierung eines achtstöckigen, stahlgerahmten Bürogebäudes eingesetzt. Mit dem ‘WELL Building Gold Standard’- Ziel.

“Duke Street” ist ein achtstöckiges Bürogebäude, das Teil der viel umfassenden Renovierung von St. James’s ist – ein grosses Investitionsprogramm mit einer Laufzeit von zehn Jahren, welches den renommierten Londoner Stadtkern mit einem neuen öffentlichen Platz, Büros, Einzelhandelsgeschäften und hochwertigen Wohnungen neu beleben wird.

Das Gebäude wird 3.234 m² Bürofläche bieten, verteilt auf sechs Obergeschosse mit zwei Einzelhandelsebenen und 1.034 m² Verkaufsfläche. Das Projekt zielt darauf ab, BREEAM ‘Herausragend’ für seine kommerziellen Fussböden, BREEAM ‘Sehr gut’ für seine Einzelhandelszone zu erreichen und strebt als Ganzes eine “WELL Building Gold Standard” Rating für seine Hülle und seinen Kern an. Mit der letztgenannten Zertifizierung wird anerkannt, dass das Gebäude als sicherer und produktiver Raum für seine zukünftigen Bewohner konzipiert wurde.

Farrat wurde vom Stahlbauunternehmen kontaktiert, um die thermischen Trennungen zwischen den Stahlverbindungen innerhalb der Konstruktion zu liefern. Die Unterkonstruktion des Gebäudes wird mit Beton geschalt, der Hauptstahlrahmen beginnt im ersten Untergeschoss, wobei der Grossteil der Verbindungen des Stahlrahmens über Lamellenplatten erfolgt. Die Thermal Breaks sollten als Wärmedämmung im Rahmen dienen, um die Gefahr von Wärmebrücken und Innenkondensation zu reduzieren.

Unser hochfestes Structural Thermal Break Material wurde so ausgewählt, dass die optimale Kombination von Druckfestigkeit und Wärmeleitfähigkeit geboten wird. Die Platten wurden dann auf die gewünschten Längen-, Breiten- und Lochkonfigurationen präzise zugeschnitten.

Duke Street soll im Frühjahr 2019 fertiggestellt werden.

Weitere Informationen zum WELL Building Standard finden Sie hier.

Für Materialeigenschaften, Konstruktionshinweise und Spezifikationen für Farrat Structural Thermal Breaks klicken Sie bitte hier.